Aug 312011
 
… das leute davon plappern, sie “zeichneten” eine petition? last
time i checked *unter*zeichnete man eine petition oder man
unterschrieb sie oder unterstuetzte sie durch seine unterschrift.
zeichnen tut man hoechstens eine aktie. ah, und da erhellt sichs auch
schon: es hoert sich wichtiger und businesskasperiger an, wenn man
sagt, man “zeichne” eine petition. so wie wenn man sagt “in 2010 gab
es soundsoviele sonnenstunden…”, “im herbst diesen jahres…” oder
“ich erinnere das nicht genau…” wichtig, wichtig, “unprofan”, kaputt
und unheimlich w.i.c.h.t.i.g.!

Posted via posterous

 Posted by at 11.15 pm
Aug 262011
 
wenn man mit dem schwaben einmal verbindlich etwas abgemacht und besprochen hat, ist die angelegenheit noch lange nicht erledigt. es muss erst 17 mal nochmal bestätigt werden, der schwabe ruft dann zwischendurch nochmal spontan, ohne anlass, an, ob sich beim andern was geändert habe (s kennt doch sei!) und dann duht me nommel drieber schwätza. und zwar 6, 7 mal. dann wird die absprache allmählich verbindlich.

Posted via posterous

Aug 232011
 
“sowohl” ist uebrigens kein einleitendes wort fuer eine schnoede
aufzaehlung von gleichrangigen elementen. erstens verlangt es ein “als
auch” spaeter im satz, zweitens muss man schon irgendeinen grund
haben, deutlich zumachen, wieso beides – also das, was nach “sowohl”
folgt, und auch das, was nach “als auch” kommt -, gleichzeitig in der
liste vorkommt, obwohl das eigentlich nicht zu erwarten gewesen waere.richtig: “konzerte von der band sowieso wird es in berlin, frankfurt
und muenchen geben.”
richtig: “konzerte von der band sowieso wird es sowohl in berlin, als
auch in frankfurt geben.” [impliziert: “eigentlich war zu erwarten,
dass es nur in einer der beiden staedte ein konzert geben wird”]
falsch: “konzerte von der band sowieso wird es sowohl in berlin und frankfurt geben.”

richtig: “ich fruehstuecke kaffee, toast und einen apfel.”
richtig: “ich trinke zum fruehstueck sowohl kaffee als auch tee.”
falsch: “ich fruehstuecke sowohl kaffee, toast und einen apfel.”

das “sowohl” hoert sich zwar, wie “da” (statt weil), “infolgedessen”,
“dementsprechend”, “aufgrunddessen” und “jeweilig” ein bisschen feiner
an als einfachere gegenstuecke. aber wenn man schon voellig ohne not
sich wichtig machen will mit solchen verkanteten worthuelsen (und
dafuer kann es ja sehr gute und legitime gruende geben), dann bitte
wenigstens sinnvoll und halbwegs korrekt.

Posted via posterous

 Posted by at 10.09 pm
Aug 232011
 
wenn ihnen der deutsche sonderweg gefaellt, gefaellt ihnen vielleicht auch:
– zuvorderst faire prozesse fuer despoten
– ertraege aus wirtschaftlichem wiederaufbau
– ein hohes ross
– den groszen zampano spielen, nachdem andere die notwendige
drecksarbeit gemacht haben
– deutschland hier
– bratwurst
– leberwurst

Posted via posterous

 Posted by at 9.54 pm